spring roasters is the roastery behind Café frühling («spring») in Basel, Switzerland. frühling was among the first coffee shops in Switzerland serving specialty drip coffee. It is our aim to develop the best roast profiles to highlight the typical taste of each coffee in your cup.
Because great coffee is different from coffee to coffee…

Follow me on instagram

© 2017 springroasters & Kaffeemacher GmbH

Nicaragua – Situation und Kaffee

Wie ihr wisst, sind wir seit einem Jahr Miteigentümer der Finca Santa Rita in Nicaragua. Wir erleben gerade hautnah, wie schwer Kaffeeanbau ist. Dabei ergeht es uns natürlich genauso, wie allen anderen Kaffeeproduzenten. Wir waren uns dessen immer bewusst und haben durch unsere Einkaufspolitik und die Preise die wir für unsere Kaffees gezahlt haben, bereits versucht ein Gleichgewicht zu schaffen und das Risiko der Landwirtschaft ein wenig mitzutragen. Doch dieser Tage wird uns klar, dass das noch viel zu wenig war und wie richtig der Einstieg in die Farm Santa Rita war.

Aufgrund des schlechten Wetters und frühzeitigen Regens, musste die Ernte mehr oder weniger im Januar abgebrochen werden. Die Kirschen konnte nicht ausreifen, sondern mussten auch im nicht ganz reifen Zustand von den Bäumen genommen werden. Durch den Regen drohten die Kirschen aufzuplatzen, was zu unkontrollierter Fermentation und Phenolbildung führen kann. Beides schmeckt euch und uns später nicht in der Tasse. Das ganz führte zu einer um 1/3 geringeren Ernte als erwartet und leider auch bei manchen Kaffees zu Qualitätseinbussen. Immer noch sind ganz tolle Kaffees dabei, was man ja z.B. an Benjamin Brewers Cup Lot gesehen hat. Aber insgesamt hat die Qualität gelitten.

Nun die nächsten Riesenherausforderung. Nicaragua hat in den letzten Wochen schwere soziale und politische Spannung erlebt. Ein grosser Teil der Bevölkerung wehrt sich gegen einen Präsidenten, der das Land immer mehr nach eigenem Gutdünken geleitet hat. Ihm wird Bereicherung und Vetternwirtschaft vorgeworfen sowie ein Aushöhlen der Demokratie. Studenten, Pensionierte, Unternehmer – ein breites Bündnis von Menschen geht dagegen auf die Barrikaden. Es kommt zu Auseinandersetzungen mit Militärs und Polizisten sowie bezahlten Schlägern der Anhänger des Präsidenten. Wir warten nun seit einigen Wochen, dass unser Kaffee Nicaragua verlassen kann. Auf dem Weg zum Hafen wurde er jedoch blockiert und musste wieder zurück nach Ocotal fahren. Das nächste Verschiffsungdatum ist für den  28. Juni geplant. Der Kaffee reist dann über Cartagena nach Antwerpen. Bitte sendet zusammen mit uns gute Gedanken nach Nicaragua, dass es für die Menschen zu einer guten Lösung kommt. Und hoffentlich kann dann auch der Container seine Reise beginnen.

Grüsse aus Amsterdam von der World Barista Championship, an der gerade Mathieu Theis sensationell den 3. Platz belegt hat und Aga Rojewska neue Weltmeisterin ist. Wir sind natürlich mega stolz, dass wir mit unserer Röstung für Agas nationale Meisterschaft in Polen ein kleines bisschen zu diesem grossen Erfolg beitragen durften.

No Comments

Leave a Reply